literaturen-online.de | Willkommen

Bücher verleihen ist auch über das Internet möglich

11. Dezember 2013
Benjamin Klack / pixelio.de

Die Welt der Bücher hat sich verändert. Früher lagen sie in gedruckter Form vor, wurden in Buchhandlungen verkauft, in Bibliotheken gelagert und in Büchereien ausgeliehen. Heute kann man Bücher auch in digitaler Form erwerben, sie auf dem Computer lesen und per E-Mail verschicken. Genau genommen handelt es sich dabei nicht mehr um Bücher, sondern um elektronische Dokumente. Auch Bibliotheken bieten inzwischen einen Online-Service an, über den man mit einem gültigen Bibliotheksausweis Bücher online ausleihen kann.

Das gute alte Buch bleibt dennoch für viele Menschen unverzichtbar und unersetzlich. Sie möchten das Buch nicht gegen den Bildschirm tauschen. Ein gutes Buch zu lesen entspannt und lässt einen die Welt um sich herum vergessen. Bücherliebhaber und Menschen die viel lesen, sind immer auf der Suche nach neuen Geschichten. Wer nicht jedes Buch persönlich besitzen muss, kann sich Bücher in Büchereien ausleihen oder unter Freunden Bücher verleihen. Gerne empfiehlt man der besten Freundin ein besonders spannendes Buch und gibt es ihr gerne zum Lesen mit nach Hause. Im Gegenzug hat sie vielleicht selbst gerade ein Buch gelesen, das sie sehr empfehlen kann. So regen Bücher zur Kommunikation und zum Austausch an.

Seit einiger Zeit kann man sogar im Internet Bücher verleihen und ausleihen. Es sind regelrechte Tauschbörsen entstanden, auf denen man seine eigenen Bücher anbieten kann. Gerade in Zeiten, in denen viele Menschen auf ihr Geld achten müssen, ist das Bücherausleihen eine gute Sache. So muss man nicht jedes Buch selbst erstehen. Bücher ausleihen ist aber eine Sache des Vertrauens. Man selbst geht in der Regel pfleglich mit seinen eigenen Büchern um, kann sich aber nicht immer darauf verlassen, dass andere die Werke ebenso sorgsam behandeln. Wenn man etwas verleiht, kommt die Sorge hinzu, ob man es eines Tages auch tatsächlich wiederbekommt. Wenn einem ein Buch ganz besonders wichtig ist, dann sollte man es nicht verleihen. Wenn man hingegen keinen großen Wert auf ein Exemplar legt, dann freuen sich andere Leser, deren Geschmack das Buch trifft, vielleicht umso mehr.

Keine Kommentare möglich.