literaturen-online.de | Willkommen

Das Abitur an der Abendschule nachholen

7. Oktober 2013

Prominente Menschen aus Politik und Gesellschaft haben es uns vorgemacht: den Besuch einer Abitur Abendschule, auch Abendgymnasium genannt. Wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, eine gute Ausbildung zu haben, weiß jeder. Mittlerweile ist auch in vielen Lehrberufen das Abitur zur Voraussetzung geworden. Wer es in seiner normalen Schullaufbahn nicht geschafft hat, seine allgemeine Hochschulreife abzulegen, kann dies auf einer Abitur Abendschule nachholen. Man muss nur einige Kriterien erfüllen. Darunter gehören zum Beispiel eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine 3-jährige Berufstätigkeit. Wehrdienst oder Erziehungszeiten werden allerdings angerechnet. Des Weiteren muss man mindestens 19 Jahre alt sein. Manche Abendgymnasien fordern das Bestehen einer Aufnahmeprüfung. In der Regel dauert die Schulzeit dann 3 Jahre, bis man die Prüfung ablegen kann. Man wählt zwei Leistungsfächer, die dann intensiver gelehrt werden und verschiedene Grundkurse. Die Leistungskurse müssen entweder mit Deutsch oder Mathematik, einer Fremdsprache oder einem naturwissenschaftlichen Fach belegt werden. Diese Hauptfächer werden schriftlich geprüft, die Nebenfächer schriftlich und mündlich. Unterrichtet werden mitunter diese Fächer: Deutsch und Mathematik, Englisch, Latein, Literatur, Geschichte, Erdkunde, Soziologie, Physik, Biologie und Chemie als auch Informatik. Das Angebot ist also reichhaltig und man kann sich nach seinen Interessen und Vorkenntnissen die passenden Fächer aussuchen. Die staatlichen Abendschulen sind kostenfrei, Teilnehmer bis 30 Jahre können sogar BAföG beantragen. Wer nicht die Möglichkeit hat, an einer Abendschule zu lernen, gibt es verschiedene Anbieter, die das Abitur auch als Fernlehrgang anbieten. Dies ist aber selbstverständlich kostenpflichtig. Es ist nicht einfach über diesen langen Zeitraum mehrmals die Woche, die Schulbank zu drücken. Außerdem muss auch noch zu Hause gelernt werden, um Klausuren und Prüfungen zu bestehen. Aber es ist immer vorteilhaft, eine gute Allgemeinbildung zu haben und vielleicht in seinem Traumberuf ein anschießendes Studium zu absolvieren. Bild : © S. Hofschlaeger  / pixelio.de

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort