literaturen-online.de | Willkommen

Ein Buch selber schreiben

26. Dezember 2013
© Lupo / pixelio.de

Viele Menschen haben sich das Ziel gesetzt, einmal in ihrem Leben ein eigenes Buch zu schreiben. Von der Idee bis zu Umsetzung vergehen dabei aber oft viele Jahre. Das Schreiben an sich ist dann meist nur noch eine Frage der Nachhaltigkeit und Motivation. Dass dieses Projekt jedoch nicht ganz einfach ist und viele Dinge bedacht werden müssen, wird von den meisten Nachwuchsautoren falsch eingeschätzt.

So ist zunächst einmal zu überlegen, welche Art von Buch man verfassen möchte. Wer einen Roman oder eine Fantasy-Geschichte schreiben möchte, kommt oftmals ohne tiefgreifende Recherche aus. Autoren von Fachliteratur müssen sich jedoch, je nach Umfang des Werkes, mehrere Monate oder gar Jahre mit dem Themengebiet beschäftigen. Ist die Vorarbeit erst einmal geschafft, empfiehlt sich zunächst eine Ausarbeitung des Exposés. Viele Fehler in Handlungssträngen sowie Ungereimtheiten in der Logik der Geschichte können dadurch bereits im Vorfeld vermieden werden. Um eine Einschätzung zu erhalten, verteilt man das Exposé im Bekanntenkreis und lässt bestenfalls einen erfahrenen Journalisten oder Redakteur einen Blick darauf werfen.

Über eines sollte man sich bei der Bearbeitung seines Buches aber stets im Klaren sein: Reich wird man als Autor kaum. Mittelmäßige Schriftsteller erhalten zwar auch eine Tantieme im fünfstelligen Bereich, zu bedenken ist aber, dass hinter einem fertigen Werk oft ein ganzes Jahr Arbeit steckt. Ein monatliches Gehalt von umgerechnet 2000 Euro ist also die Regel. Wer eine wirklich gute Idee hat und einen Bestseller landet, kommt zum Teil auf das Zwanzigfache.

Maßgeblich zum Erfolg beitragen wird auch die Art und Weise der Publikation. Wer über ein lesenswertes Erstlingswerk verfügt, hat gute Möglichkeiten, bei einem der zahlreichen Verlage unterzukommen. Für Schreiber mit weniger hohen Ambitionen bietet sich auch die Möglichkeit der Selbstvermarktung an. In diesem Fall können, auf eigene Rechnung, so viele Exemplare des Buches in den Druck gegeben werden wie nötig. Über eine Internetpräsenz lassen sich die Werke dann vertreiben. Für Marketing und Werbung muss hier allerdings selbst Sorge getragen werden. Foto : © Lupo  / pixelio.de

Keine Kommentare möglich.