literaturen-online.de | Willkommen

Google Books auf dem Vormarsch

5. Mai 2013

Google Bücher ist die digitale Version einer internationalen Bibliothek. Das Webprojekt eines der weltweit erfolgreichsten Internetdienstleistungsunternehmen ist umfangreich und ehrgeizig. Sämtliche existierende Bücher und Schriften möchte man digitalisieren und das somit gespeicherte Wissen soll für die Volltextsuche zur Verfügung gestellt werden. Die hierzu notwendige Arbeit, das viele Einscannen, Abtippen, Kategorisieren und Suchen, machen das Vorhaben zu einem Jahrzehnte dauernden und trotzdem niemals endenden Kraftakt. Jedoch sind die Arbeiten bereits im vollen Gang. Bis 2015 will “Google Bücher” mit der Digitalisierung von 15 Mio. Texten (4,5 Milliarden Seiten) fertig sein.

Hierfür kooperiert der Konzern mit zahlreichen Verlagshäusern und Druckereien, um die vielen Schriften aus mehreren Jahrhunderten des Buchdrucks zu finden und zu speichern. Auch Universitäten und Bibliotheken gehen auf die Anfragen der Firma ein, da diese über eine besonders große Anhäufung qualitativer Texte verfügen. Das Vorhaben ist zumindest in seiner Umsetzung das erste seiner Art.

Dass nun ausgerechnet die einstige Suchmaschine Google Bücher scannt, um eine der größten Bibliotheken der Welt zu errichten, war vor wenigen Jahren noch undenkbar. Es zeugt vom Erfolg des Unternehmens und ist das beste Beispiel für die Digitalisierung und für den technischen Fortschritt der letzten beiden Jahrzehnte. Die Firma ist innerhalb weniger Jahre zu einem der größten und bekanntesten Unternehmen der Welt geworden.

Die Aktiengesellschaft beschäftigt weltweit etwa 200.000 Mitarbeiter. Mit einem Wert von geschätzten 100 Milliarden US-Dollar ist Google die teuerste Marke der Welt. Den Großteil des Gewinns bezieht das Unternehmen aus Werbeeinnahmen. Die Google-Werbeanzeigen sind eine der meistgenutzten Werbemöglichkeiten des Internets. Die Bandbreite der verschiedenen Dienstleistungen hat sich der Unternehmensgründung kontinuierlich vergrößert. Mittlerweile können Videos, Bilder, Dokumente und Bücher im Web gesucht werden. Auch Marktforschungsinstrumente, Übersetzungen und E-Mail-Dienste können weltweit kostenlos genutzt werden. Damit ist Google einer der größten Dienstleistungsanbieter im Web. Bild :  © manfred walker  / pixelio.de

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort