literaturen-online.de | Willkommen

Umzugsplanung: Bücher richtig verpacken

14. November 2012

Jeder Umzug, egal ob aus privaten oder beruflichen Gründen, bedeutet Veränderung und erfordert einen großen zeitlichen Aufwand. Schließlich sollen alle Möbel und Gegenstände sicher im neuen Heim ankommen. Bevor man mit dem Packen loslegt, sollte man den Umzug planen. Dazu gehört auch die Entscheidung, ob man den Umzug allein oder mit professioneller Hilfe organisieren und durchführen möchte. Doch auch wenn man auf die Unterstützung eines Unternehmens zurückgreift, muss man das Packen der Umzugskartons nicht zwingend als Leistung beanspruchen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dies in Eigenregie zu erledigen. Den meisten ist es wichtig, persönliche und geschätzte Dinge, auch Erinnerungsstücke selbst einzupacken. Sie möchten sicherstellen, dass nichts kaputt oder verloren geht. Vor allem der Umgang mit empfindlichen Gegenständen erfordert ein hohes Maß an Vorsicht. Dazu zählen insbesondere auch Bücher. Für ihren Transport können sowohl übliche Umzugskartons als auch spezielle Bücherkartons verwendet werden. Dennoch gilt für beide Varianten, eine Überbelastung durch ein zu hohes Gewicht zu vermeiden. Um die Bücher bei schlechtem Wetter vor Nässe und Feuchtigkeit zu schützen, empfiehlt es sich, die Kartons im Inneren mit einer robusten Folie auszulegen. Dann kann auch ein leichter Regen den schweren Exemplaren nichts mehr anhaben. Beim Packen ist es ratsam, für eine Kiste immer Bücher im etwa gleichen Format zu wählen und diese aufrecht zu stellen. Auf das Aufstapeln weiterer Exemplare sollten Sie verzichten. Nutzt man die gesamte Stellfläche des Kartons, verhindert das ein Umkippen oder Verrutschen. Nur so vermeiden Sie abgestoßene Buchecken oder andere Beschädigungen. Foto : ©Thorben Wengert  / pixelio.de 

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort